Beitragsbild JuraSlam2022

DAV Jura-Slam 2022

27. Oktober – Vorentscheid Köln

Der legendäre Jura-Slam ist endlich wieder back on stage. Freut euch auf pointierte Performances, abwegige Themen und überraschende Insights, auf Poet:innen, Rampensäue und juristische Supertalente!

Wann: 27. Oktober 2022
18 Uhr, Einlass 17.30 Uhr
Wo: Großes Forum in der Alten Feuerwache
Melchiorstraße 3
50670 Köln

Rechtsprechung sowas von anders: Seid dabei, wenn junge Juristinnen und Juristen die Slam-Arena betreten. Ob eine strafrechtliche Analyse von Pulp Fiction, eine Ode aufs Jura-Studium oder juristische Aspekte beim Stehpinkeln – alle Slamerinnen udn Slamer haben 10 Minuten Zeit, ihr Publikum mit ganz persönlichen juristischen Fragestellungen und Beobachtungen zu begeistern.

Das Ziel: Die Bühne zu rocken, die Menge ausflippen zu lassen und zusammen Spaß zu haben. Euer Applaus entscheidet, wer den Vorentscheid gewinnt und im großen Jura-Slam Finale am 23. November 2022 in Berlin um Ruhm, Ehre und ein Preisgeld von 1000 € battlen wird.

Anmeldung für Slamerinnen und Slamer: juraslam@fachschaft.de
Weitere Infos: jura-slam.de

 

author: Heike Filipczyk
ANRISTA Beitragsbild

ANRISTA-TENNIS-TURNIER 2022

42. ANRISTA-Tennis-Turnier 2022 des Kölner Anwaltverein e.V.

Der Kölner Anwaltverein e.V. lädt alle interessierten Kolleginnen und Kollegen sowie Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte herzlich zu seinem ANRISTA-Tennis-Turnier 2022 ein.
Anmeldeschluss ist der 19. September 2022. Das Startgeld beträgt € 20,00.

Gespielt werden nur Doppel-Konkurrenzen und zwar voraussichtlich jeweils 2 Sätze in 2 Runden. Die Doppelpartner werden von Runde zu Runde neu ausgelost. Die Finalrunde wird bestritten von 8 Spielern, die die meisten Sätze gewonnen haben.
Bei Punktgleichheit entscheidet das Los. Unter den verbleibenden restlichen Teilnehmern, die die Finalrunde nicht erreicht haben, werden 4 Teilnehmer ausgelost, die das „Happy-Looser“-Endspiel bestreiten. Auf zeitliche Spielbeginnswünsche wird – so weit wie möglich – Rücksicht genommen.

Die beigefügte und von Ihnen ausgefüllte Anmeldung können Sie gerne direkt vor Ort abgeben oder per Mail oder Fax zuschicken:

KAV e.V. – Zweigstelle
Zimmer 101
Luxemburger Straße 101
50939 Köln
Fax: 0221- 441457
Mail: info@koelner-anwaltverein.de

 

Turnierausschreibung

1. Teilnahmeberechtigt

Damen und Herren Rechtsanwälte, Richter und Staatsanwälte des LG-Bezirks
Köln, Damen und Herren Rechtsanwälte und Richter beim OLG Köln, Spielstärke
unerheblich, gespielt wird nach dem Motto:
„Auf ein Neues“.

2. Austragungsort

Marienburger Sportclub,
Schillingsrotter Str. 99
50996 Köln
Im Vereinsheim besteht Maskenpflicht und es gelten die allg. Hygiene- und Abstandregelungen.

3. Zeit

23. und 24. September 2022
Freitag, 23. September 2022 ab 17.00 Uhr,
Samstag, 24. September 2022 ab 10.00 Uhr,
Endspiel gegen 15.00 Uhr, gleichzeitig: Playersparty

Es wird erwartet, dass zur anschließenden Siegerehrung mit kostenlosem Umtrunk und Imbiss alle Teilnehmer erscheinen. Familienangehörige und Fans sind ebenfalls eingeladen und herzlich willkommen.

4. Anmeldeschluss

Anmeldeschluss ist der 19. September 2022. Die Meldeliste liegt auf der
Geschäftsstelle des KAV, Zi. 101, aus. Die Teilnehmerzahl wird auf 72 Personen
beschränkt, nach Eingang der Meldungen.

5. Startgeld

Das Startgeld beträgt € 20,00.

6. Spielmodus

Gespielt werden nur Doppel-Konkurrenzen und zwar voraussichtlich jeweils 2 Sätze
in 2 Runden. Die Doppelpartner werden von Runde zu Runde neu ausgelost. Die
Finalrunde wird bestritten von 8 Spielern, die die meisten Sätze gewonnen haben.
Bei Punktgleichheit entscheidet das Los. Unter den verbleibenden restlichen
Teilnehmern, die die Finalrunde nicht erreicht haben, werden 4 Teilnehmer
ausgelost, die das „Happy-Looser“-Endspiel bestreiten. Auf zeitliche
Spielbeginnswünsche wird – so weit wie möglich – Rücksicht genommen.

7. Weitere Informationen

Es ist vorgesehen, jeden Teilnehmer bis zum 21. September 2022 zu
benachrichtigen, wann sein erstes Spiel stattfinden wird. Ist ihm bis zu diesem
Zeitpunkt keine Benachrichtigung zugegangen, ist er gehalten, sich über den
Spielbeginn beim KAV Köln (Tel.: 0221 / 28 56 02 -0) zu erkundigen.

8. Turnierausschuss

Rechtsanwalt Wolfgang Kurtenbach III
Staatsanwältin Sabine Bolder
Richterin am AG Köln Dr. Inka Hottgenroth

author: Heike Filipczyk
KAV Logo - Informationen für Mitglieder

Online-Terminvergabe für mündliche Beratungshilfeanträge

Anbei die Information zur jetzt geltenden Verfahrensweise bei mündlicher Antragstellung von Beratungshilfe. Die Möglichkeit der schriftlichen Antragstellung besteht weiterhin und soll ebenfalls genutzt werden.

Seit dem 01.08.2022 ist das Publikum gehalten, selbständig online Termine für mündliche Beratungshilfeanträge zu vereinbaren. Mündliche Beratungshilfeanträge auf der Rechtsantragstelle werden seidem ausschließlich mit bereits vereinbartem Termin bearbeitet. Weiterhin besteht daneben die Möglichkeit der schriftlichen Antragstellung.

Das Publikum kann die Terminbuchung über den sich oben platzierten Reiter „Terminbuchung“ auf der Homepage des AG Köln vornehmen.

author: Heike Filipczyk
KFBAV

Einladung zum KFBAV-Vortrag: Auslegung von Versorgungszusagen

Nach mehr als zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung wird die Vortragsreihe im Rahmen des KFBAV fortgesetzt, um aktuelle Entwicklungen der betrieblichen Altersversorgung zu beleuchten. In der Praxis bereitet die Auslegung von Versorgungszusagen immer wieder Probleme. Das aktuelle Forum soll sich schwerpunktmäßig mit den für die Praktiker wichtigsten Fragen beschäftigen. Licht ins Dunkel wird

Prof. Dr. Gregor Thüsing LL.M. (Harvard)

mit seinem Vortrag zu dem Thema

Auslegung von Versorgungszusagen
– Grundsätzliche Gedanken und aktuelle Hinweise –

bringen, der erfreulicherweise für diese Veranstaltung gewonnen werden konnte.

Prof. Dr. Gregor Thüsing ist Direktor des Instituts für Arbeitsrecht und Recht der Sozialen Sicherheit der Universität Bonn und Mit-Herausgeber des Werkes „Praxiswissen Betriebliche Altersversorgung“. Er wird schwerpunktmäßig die Grundzüge der Auslegung von Versorgungszusagen und die aktuelle Rechtsprechung in diesem Bereich darstellen.

Die Veranstaltung findet statt am

Dienstag, 27. September 2022 um 17.00 Uhr
im Senatssaal des Oberlandesgerichts Köln,
Reichenspergerplatz 1, 50670 Köln.

Im Anschluss an den Vortrag besteht wie immer Gelegenheit zur Diskussion. Nach der Veranstaltung wird herzlich zu einer Erfrischung und zum Gedankenaustausch eingeladen.

Bitte achten Sie mit Blick auf mögliche pandemiebedingte Zugangsbeschränkungen auf etwaige Hinweise, die Sie auf der Internetseite des Oberlandesgerichts Köln einsehen können.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Teilnahmebescheinigungen nach § 15 FAO können bei Eintrag in die Teilnehmerliste ausgestellt werden.

 

Laden Sie hier das Einladungsschreiben und das Formular für Ihre Anmeldung herunter.

 

author: Heike Filipczyk
Absage GALA2022 Beitragsbild

Absage der GALA Kölner Juristen 2022!

Schweren Herzens und nach langer und intensiver Beratung hat der Vorstand des Kölner Anwaltverein e. V. in einer außerordentlichen Vorstandssitzung jüngst beschlossen, die GALA Kölner Juristen 2022 am 18. November 2022 in der Wolkenburg abzusagen und nicht durchzuführen.

Die Entscheidung des Vorstandes basiert auf der vom Kölner Anwaltverein in den letzten Wochen aufmerksam verfolgten Entwicklung und der unklaren und ungewissen Lage in diesem Winter, sowie auf den sehr verhaltenden Anmeldungen und einer zu erwartenden geringen Teilnehmerzahl. In allen Lebensbereichen, wie beispielsweise im Kölner Karneval und auch beim Kölner Anwaltverein selbst, erleben wir eine äußerste Zurückhaltung bei den Buchungen von Präsenzveranstaltungen. Oft bleibt der Vorverkauf bis zu 75 % hinter den Vergleichszahlen aus den Jahren vor der Pandemie zurück. Die hohen Inzidenzzahlen in den Sommermonaten sorgen für eine berechtigte Skepsis gegenüber Großveranstaltungen in Innenräumen und verstärken die Sorge vor einer Ansteckung mit COVID-19 trotz Impfung.

Es ist davon auszugehen, dass die Maskenpflicht in Innenräumen ab Herbst wieder Einzug in unseren Alltag nehmen wird. Ein Szenario, welches einen festlichen Ball inklusive Dinner, Musik und Tanz zu einem gedämpften und stimmungsmindernden Erlebnis macht. Weitere politische Maßnahmen sind nicht auszuschließen.

Der Vorstand hat sich ebenfalls darüber beraten, ggf. eine alternative gesellschaftliche Veranstaltung anzubieten, die in Art und Umfang der GALA Kölner Juristen ebenbürtig ist. Über verbindliche Ergebnisse halten wir Sie selbstverständlich stets informiert und freuen uns jederzeit über etwaige Vorschläge und Anregungen.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

Ihr Kölner Anwaltverein

 

author: Heike Filipczyk
Beitragsbild KAVHYBRIDSEMINARE

Ausgewählte KAV Seminare jetzt hybrid

In eigener Sache:

Während der vergangenen Wochen haben wir uns intensiv mit unserem Fortbildungsangebot an Sie beschäftigt, denn leider hat sich die Corona-Situation nicht wie erwartet und erhofft entwickelt. Da wir Ihnen für den weiteren Verlauf des Jahres Planungssicherheit bezüglich Ihrer Fortbildungen geben und Risken einer möglichen Ansteckung so gering wie nur möglich halten wollen, bieten wir Ihnen ab sofort unsere großen Seminare als Hybridseminare an. Das heißt, bei Ihrer Anmeldung zum Seminar haben Sie nun die Wahl, Ihre Fortbildung als Präsenz- oder als Onlineseminar zu buchen. Beide Formen stehen Ihnen schon jetzt für einen Großteil unserer 15 Stunden FAO-Veranstaltungen für das laufende zweite Halbjahr 2022 zur Verfügung.
Außerdem erfüllen beide Veranstaltungsformate, egal für welches Sie sich entscheiden, selbstverständlich gleichermaßen die Voraussetzungen nach § 15 FAO und § 15 Abs. 2 FAO – Ihre aktive Teilnahme vorausgesetzt.

Wenn Sie Fragen hierzu haben und weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich gerne an uns. Sie erreichen uns per Mail über service@koelner-anwaltverein.de oder aber telefonisch über unsere Rufnummer : 0221 – 28 56 02-0.

Wir freuen uns, Ihnen mit unserem neuen Angebot auch in Zukunft ein verlässlicher Partner für Ihre Fortbildungen sein zu können.

author: Heike Filipczyk
DAVIT Nachwuchspreis

davit-Nachwuchspreis

DAV-Arbeitsgemeinschaft IT-Recht lobt Nachwuchspreis aus

Berlin (DAV). Die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein (davit) ruft den „IT-Rechts-Preis der davit“ für den juristischen Nachwuchs ins Leben. Der Fokus liegt auf Projekten, die nicht das juristische Fachpublikum, sondern die interessierte Allgemeinheit adressieren. Bewerbungen sind bis Ende 2022 möglich. Verliehen wird der Preis beim Deutschen IT-Rechtstag im April 2023.

Ob im ersten Jura-Semester, im Rechtsreferen­dariat oder in der Kanzlei: Der Preis der Arbeitsgemeinschaft IT-Recht richtet sich an junge Jurist:innen unter 40: „Der IT‑Rechts-Preis der davit ist eine Einladung an den Nachwuchs, ein relevantes IT-rechtliches Thema aufzugreifen, zu gestalten und allgemein verständlich umzusetzen“, erläutert Rechtsanwalt Karsten U. Bartels, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.

Die Bedeutung des IT-Rechts wird unablässig größer – auch für die Anwaltschaft. Das Besondere bei diesem Preis ist, dass das Projekt auch juristische Laien ansprechen soll. Wissenschaftliche Arbeiten wie Fachartikel und Promotionsarbeiten würden nicht prämiert – die davit wolle mit diesem Nachwuchspreis Leistungen fördern, die nicht allein auf die juristische Durchdringung abzielen, sondern diese voraussetzen. Bartels betont: „Wichtig ist uns der Transfer und das Verlassen der juristischen ‚Bubble‘. Das ist nicht zuletzt das, was eine gute Anwältin oder einen guten Anwalt ausmacht.“

Der Output könne völlig frei gewählt werden: „Texte, Videos, Podcasts, Interviews, Spiele – wir sind für alles offen“, verspricht der davit-Vorsitzende. Auch müsse niemand allein im „stillen Kämmerlein“ über einem Projekt brüten: „IT-Recht ist in der anwaltlichen Praxis meist Team-Work. Deshalb können auch gern Leistungen eingereicht werden, die im Team erstellt wurden.“

Einsendungen sind bis zum 31. Dezember 2022 unter it-preis@davit.de möglich – genügend Zeit also, sich ein passendes Projekt zu überlegen. Verliehen wird der IT-Rechts-Preis der davit im Rahmen des 10. Deutschen IT-Rechtstags im April 2023 in Berlin.

Hier können Sie das Statut des IT-Rechts-Preises nachlesen.

 

Pressemitteilung des DAV vom 07.06.2022

author: Heike Filipczyk
Bild Dumke scaled e1655730075358

Interview mit AmtsG-Präsident Dr. Dietmar Dumke

Exklusivinterview mit Dr. Dietmar Dumke, Präsident des Amtsgerichts Köln

Dr. Dietmar Dumke wurde am 21.09.1962 in Wuppertal geboren, wuchs in Schleswig-Holstein auf und wohnt seit Mitte der 1980er Jahre im Rheinland.

Nach Rechtspflegerausbildung in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, Jurastudium, Tätigkeit an der Universität zu Köln und anschließender Referendarzeit in Köln, begann er 1994 seine richterliche Laufbahn am Landgericht Aachen, wo er auch mit Aufgaben der Justizverwaltung befasst war.

2001 wechselte er für gut zwei Jahre als Referatsleiter für Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten sowie das Vergabewesen in das Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen. Anschließend war Herr Dr. Dumke als Richter am Oberlandesgericht Köln tätig und leitete dort das Dezernat für Liegenschaften und Finanzen bis er im November 2008 Vizepräsident des Landgerichts Köln wurde. Ende 2018 wurde er zum Präsidenten des Landgerichts Krefeld ernannt.

Seit dem 31.01.2022 ist er Präsident des Amtsgerichts Köln.

Wie bereits zuvor bietet Ihnen der KAV die Möglichkeit, das Interview auch anzuhören.

Viel Spaß bei Ihrem akustischen KAV Interview-Erlebnis

wünscht Ihnen Ihr

Kölner Anwaltverein!

author: Heike Filipczyk
KAV Logo - Informationen für Mitglieder

Hochsicherheitsverfahren im LG Köln ab 5. Juli 2022

Informationsschreiben des Präsidenten des Landgerichts Köln Roland Ketterle vom 15. Juni 2022

Strafverfahren gegen ein Mitglied der Pink-Panther-Gruppe

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich möchte Sie über ein Hochsicherheitsverfahren gegen ein mutmaßliches Mitglied der sog. Pink-Panther-Gruppe informieren, das ab dem 05.07.2022 vor der 17. großen Strafkammer im Landgericht Köln verhandelt wird. Für das Verfahren sind derzeit 16 Verhandlungstage bis zum 29.09.2022 angesetzt.

Das Verfahren wird vom Polizeipräsidium Köln als äußerst sicherheitsrelevant eingestuft. Es wird daher unter denselben strengen Sicherheitsvorkehrungen stattfinden wie das Verfahren gegen Thomas Drach und zu den bereits bekannten Beeinträchtigungen des Dienstbetriebs führen, insbesondere zur
– Sperrung des Parkplatzes der Staatsanwaltschaft,
– Sperrung der öffentlichen Parkflächen auf der Hans-Carl-Nipperdey-Straße,
– Kontrolle der Zufahrt zum Rechtsanwaltsparkplatz und Parkhaus / ggfs. Rückstau und Wartezeit,
– Sperrung der Zufahrtstraßen während des Gefangenentransports,
– Sperrung der Verbindungsbrücke von der Staatsanwaltschaft zum Saaltrakt des Justizgebäudes während des Gefangenentransports,
– Sperrung des Raucherpavillons im Anlieferhof an Verhandlungstagen.

Angesichts der Vielzahl der auf den Monat Juli (voraussichtlich 11) und auf den Monat August (voraussichtlich 12) entfallenden Termine in beiden Strafverfahren muss der Parkplatz der Staatsanwaltschaft in diesem Zeitraum dauerhaft gesperrt bleiben. Im Monat September wird der Parkplatz voraussichtlich nur in den ersten zwei Septemberwochen nutzbar sein; im Falle einer vorübergehenden Öffnung des Parkplatzes wird Sie die Hausverwaltung – wie bisher – noch gesondert informieren.

An voraussichtlich jeweils drei Terminen Mitte August und Ende September wird es ferner dazu kommen, dass beide Verfahren an einem Tag verhandelt werden. Weil auch das Pink-Panther-Verfahren in der Verschottung stattfinden muss, wird sich an solchen Tagen paralleler Verhandlung die bereits bestehende Saalknappheit weiter verschärfen. Ich darf Ihnen in diesem Zusammenhang versichern, dass seitens der Verwaltung nach wie vor größte Anstrengungen unternommen werden, um möglichst schnell die Voraussetzungen für mobile Sitzungsäle auf dem Gelände des Justizzentrums zu schaffen.

Die Termine des Pink-Panther-Verfahrens können Sie auf www.lg-koeln.nrw.de unter der Rubrik „Termine“ mit Hilfe des Aktenzeichens 117 KLs 11/22 jeweils eine Woche im Voraus einsehen.

Mir ist bewusst, dass dieses weitere Sicherheitsverfahren für Sie mit weiteren teilweise erheblichen Beeinträchtigungen verbunden sein wird. Gleichwohl werden die beschriebenen Vorkehrungen vom Polizeipräsidium Köln zur Wahrung der Sicherheit des Verfahrens und aller Justizbediensteten und Rechtsuchenden als erforderlich angesehen. Daher möchte ich Sie herzlich bitten, die Einsatzkräfte durch die Beachtung der Anweisungen und Maßnahmen zu unterstützen und danke Ihnen erneut für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Der Präsident des Landgerichts Köln
Roland Ketterle

 

author: Heike Filipczyk
DAT 2022

Deutscher Anwaltstag in Hamburg

Vom 20. bis 24. Juni 2022 findet der Deutsche Anwaltstag 2022 unter dem Motto „Miteinander für das Recht“ statt. Über 70 Fachveranstaltungen der Arbeitsgemeinschaften und Ausschüsse des DAV werden als Online-Seminare und Präsenzveranstaltungen angeboten. Die Online-Seminare finden vom 20. bis 22. Juni 2022 und die Präsenzveranstaltungen vom 22.bis 24. Juni 2022 im CCH Congress Center Hamburg statt.

Das ausführliche Programm ist seit letzter Woche online unter www.anwaltstag.de. Hier erhalten Sie auch weitere Informationen zu den Abendveranstaltungen, zur AdvoTec, zu den Referent:innen sowie zu den aktuellen Covid-19-Zugangsregeln.

 

Wie in vergangenen Jahren ermöglicht der DAV wieder allen Studierenden und Referendarinnen und Referendaren die kostenfreie Teilnahme an allen Fachveranstaltungen des Deutschen Anwaltstages. Für den juristischen Nachwuchs besonders geeignete Veranstaltungen sind im Programm mit einem „E“ gekennzeichnet.“

author: Heike Filipczyk