Rückblick auf das Sofagespräch des Ausschusses Bau- und Architektenrecht vom 26.09.2017

Am 26. September 2017 veranstaltet der Ausschuss für Bau- und Architektenrecht im KAV e.V. im LG Köln sein sog. „Sofagespräch“.

Gibt es im Selbständigen Beweisverfahren nach Erstattung des Sachverständigengutachtens und etwaiger Ergänzungsgutachten nur die Möglichkeiten, die Begutachtung betreffende Einwendungen, Anträge und/oder Ergänzungsfragen zu stellen? Nein. RA Horst Richard Schmidt erläuterte im Rahmen der vom Ausschuss Bau- und Architektenrecht organisierten Sofagespräche noch eine weitere Möglichkeit. Gemeinsam mit den anwesenden Richtern und Rechtsanwälten wurde der Frage nachgegangen, ob und inwieweit auch eine Stellungnahme zur Begutachtung im sich anschließenden Hauptsacheverfahren Berücksichtigung finden muss. Hierbei wurde im Rahmen der sich anschließenden Diskussion das Für und Wider der nicht gänzlich einheitlichen Rechtsprechung zur Präklusion behandelt.

Das erste Sofagespräch des Ausschusses für Bau- und Architektenrecht am 26. September 2017 ist auf großen Anklang gestoßen. Der Ausschuss wird zeitnah zum zweiten Sofagespräch einladen und eine neue Diskussion anstoßen.

RA Dr. Björn Kupczyk, LL.M.
Sprecher des Ausschusses für Bau- und Architektenrecht im KAV“