Information zur Faxerreichbarkeit des ArbG Köln

In den letzten Wochen erreichten das ArbG Köln einzelne Beschwerden wegen des häufigen Besetzt-Zeichens des Faxgerätes. Aus internen Überprüfungen ist bekannt, dass das Faxgerät häufig besetzt ist, wenn langsame Sendegeräte umfangreiche Datensätze (insbes. hochauflösende Dateien) übertragen. Das Faxgerät des ArbG Köln ist ein modernes, schnelles  Gerät, das dann aber vom langsamen Sender blockiert wird.

Um dieses Problem zu lösen, hängt das ArbG Köln am 11. Dezember 2017 ein weiteres Faxgerät auf die gleiche Nummer „hinter“ das erste Gerät, damit dieses bei einer Belegung des ersten Gerätes Daten empfängt. Unabhängig davon ist generell zur Inanspruchnahme des seit 2013 eingerichteten EGVP zu raten, da die Nutzung gem. § 46g ArbGG ohnehin bald obligatorisch wird.